GRUNDLAGENSTUDIE “Architektur macht Gäste”

über den Zusammenhang zwischen Architektur und Wirtschaftlichkeit im Tourismus

AUFTRAGGEBER

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit

 

Wirtschaftskammer Österreich (WIFI)

 

Vorarlberg Tourismus


In der touristischen Angebotsentwicklung müssen Trends erkannt und in ihrer Wirtschaftlichkeit belegt werden.
Das Thema Architektur und Baukultur rückt in diesem Zusammenhang immer mehr in den Vordergrund, (siehe z.B. „Weinarchitektur“, neues Bauen der jungen Winzer).

Dennoch wird hier ein großes Potenzial über weite Strecken in der touristischen Landschaft zu wenig genutzt, obwohl es einen wesentlichen Beitrag zur Identitätsbildung und Marktpositionierung eines Unternehmens, einer Gemeinde oder Region leisten kann.
Diese Studie erforscht die Auswirkungen von qualitätvoller Architektur auf die Bereiche Konzept, Betrieb und Marketing eines touristischen Projektes, und damit den Einfluss auf den betriebswirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Ziel ist, die Bedeutung von Architektur im Tourismus als Instrument der Produktgestaltung zu untersuchen und darzustellen.

Die notwendige Nachhaltigkeit in der Projektentwicklung, der wirtschaftliche Niederschlag guter Architektur wurde für die Bereiche Hotellerie, Gastronomie und andere touristische Einrichtungen dokumentiert und analysiert. Dieses Know-how dient einerseits der heimischen Tourismuswirtschaft als Orientierungshilfe und stellt andererseits ein erfolgsträchtiges Exportprodukt am internationalen Markt dar. Österreich kann sich mit Wissenstransfer im Bereich Planen und Bauen im Tourismus deutlich international positionieren.

Im Downloadbereich unserer Homepage finden Sie eine Kurzfassung der Studie "Architektur macht Gäste". Sie können die Langfassung der Studie "Architektur macht Gäste" unter www.studien.at anfordern.

 


 
© 2017 pla'tou - plattform fuer architektur im tourismus
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.